Quo vadis, SCP?

16.05.2006, 16:12 von jovelstefan

Alle Jahre wieder… wie eigentlich jedes Jahr um diese Zeit sind unsere glorreichen Preußen aus Münster wieder in akutester Absteigsnot. Ein Blick auf die Tabelle zeigt das dramatische Dilemma:Tabelle Regionalliga

2 Spiele stehen noch aus, gegen Wuppertal und in Leverkusen. Davon muss wohl mindestens eins gewonnen werden.

Eigentlich sind mir die Preußen ja ziemlich schnuppe. Aber irgendwie schielt man ja doch immer auf seinen Heimatverein und bangt dann doch wieder (ein bißchen) mit, wenn es mal haarig wird. Also jedes Jahr.

Muss ich mir also Sorgen machen? Eigentlich nicht. Erstens haben die Preußen es ja in den letzten Jahren noch immer irgendwie geschafft, so sch… zu spielen und sich am Ende zu retten und zweitens haben die Preußen es ja in den letzten Jahren noch immer irgendwie geschafft, so sch… zu spielen und sich am Ende zu retten.

Was viel interessanter ist, ist die Frage, wie es weitergeht. Das übliche Prozedere war in den letzten Jahren eigentlich immer, dass die Preußen irgendwelche mittelmäßigen bis schlechten Spieler in der Sommerpause dazugekauft haben und zu Beginn der nächsten Saison großmundig angekündigt haben, dass man mittelfristig nach (ganz) oben schaut. Guckt man sich die Spieler genauer an und auch das semiprofessionelle Umfeld, das marode Stadion, die (immer noch) bescheidene finanzielle Situation und die nicht gerade ausgeprägte Fan-Basis, dann merkt selbst der letzte Honk, dass es eigentlich wieder nur darum gehen kann, irgendwie die Liga zu halten. Aussprechen tut dies aber komischerweise niemand.

Falls es tatsächlich dieses Mal passieren sollte, wird es übrigens ähnlich laufen. Der Kader wird aufgeräumt, ein neuer Trainer für einen „Neuanfang“ geholt (und später doch wieder Moors zurückgeholt) und der sofortige Wiederaufstieg als Ziel ausgeschrien. Was dann auch nicht klappen wird. Spätestens wenn die beiden Regionalligen zusammengelegt werden, ist eh Feierabend. Eigentlich schade. Worum bange ich denn dann Jahr für Jahr?



Kommentare geschlossen