Caldwell, Thomason: The Rule of Four

08.11.2006, 01:05 von jovelstefan

(deutscher Titel: Das letzte Geheimnis)

Auf dem Umschlag angekündigt als „Nachfolger“ von „The Da Vinci Code“ enttäuscht dieser Roman auf ganzer Linie. Es geht um ein tolles mitteralterliches Buch, um das sich ein Haufen Rätsel ranken. 2 Princeton-Studenten versuchen sich an der Entschlüsselung derselben.

Leider sind die Rätsel nicht besonders spannend und rätselhaft und die nebenbei passierenden Morde und Fehden sind auch nicht besonders spannend. Die Polizei von Princeton ist unfähig, weil so gut wie nicht existent, der Plot hängt und hängt, die Princeton-Studis haben auch noch Freundinnen, die da so’n bisschen reinpfuschen und am Ende gibt es noch nicht einmal ein Happy End. OK, die Rätsel um das alte Buch sind ganz nett, aber an die Spannung von Dan Brown kommt keine Seite heran.

Wer gerne mal wissen will, was in Princeton so los ist, sollte „The Rule of Four“ lesen. Wer einen spannenden Thriller mit dramatischen Wendungen und überraschenden Ereignissen lesen will, sollte besser die Finger davon lassen.

Wer trotz meiner Kritik noch Lust auf das Buch hat, kann es bei Amazon bestellen. Auch die deutsche Ausgabe ist dort verfügbar.



Kommentare geschlossen