Unangenehm: warmer Kühlschrank.

18.12.2006, 16:34 von jovelstefan

Manchmal erledigen sich Probleme ganz von selbst. Auf der Suche nach passenden Wünschen für Weihnachten war ich langsam ratlos und Muttern drohte schon damit: „Na, wenn du keinen Wunsch hast, dann suche ich eben was Schönes aus!“ Gestern kam mir dann vor dem Kühlschrank die Eingebung in Form einer nassen Socke. Die Pfütze unter dem Kühlschrank sowie das nicht vorhandene (und sonst deutlich vernehmbare) Brummen des Kühlmotors ließen auf einen Kühlschrankdefekt schließen. Und so freue ich mich jetzt zu Weihnachten über einen freundlichen Beitrag zu einem Ersatzkühlgerät. Ärgerlich, da wir das Teil ja erst vor 6 Monaten (OK, gebraucht) gekauft hatten.
Was ich mit dem alten Teil mache, weiß ich aber auch schon: Als fesche Nachttischlampe macht es sich sicher gut. Das Licht funktioniert nämlich noch einwandfrei!



1 Kommentar

  1. Karl Geiger | 19.12.2006 12:05

    hmmm… das duftet dann bestimmt ganz prima im schlafzimmer.