Auch Frühblinker haben ein Recht auf Nennung!

26.02.2007, 12:18 von jovelstefan

Einen hätte ich noch zu ergänzen:

Der Frühblinker ist vor allem auf zweispurigen Streckenabschnitten zu finden. Er fährt auf der rechten Spur so lange auf den vor ihm fahrenden LKW auf, bis er selbst auf 90 runterbremsen muss. Reflexartig setzt er nun den Blinker nach links, auch wenn er im Rückspiegel noch nicht mal annähernd eine Lücke im vorbeirauschenden Verkehr der linken Spur erkennen kann. Dies führt häufig zu Irritationen der Vorbeifahrenden aus Angst vor einem plötzlichen Ausscheren des Frühblinkers (vgl. Stoßstangenschnüffler). Erst bei Auftreten einer ca. 3 km großen Lücke schert der Frühblinker wie 5 Minuten zuvor durch das Blinksignal angekündigt aus und überholt den LKW, um vor diesem wieder einzuscheren und das Prozedere von vorn zu beginnen. Frühblinker erkennt man häufig am „Atomkraft – Nein, danke!“-Aufkleber an der Heckscheibe.



1 Kommentar

  1. Nessy | 26.02.2007 14:46

    *lacht* Dann habe ich auch noch einen: den Horizontüberholer. Sobald am Horizont ein Lkw auf seiner Spur auftaucht, beginnt für den Horizontüberholer das Überholmanöver. Augenblicklich schert er aus und fährt zunächst zwei Kilometer lang neben einer leeren rechten Spur, um schlussendlich den Lkw mit 85 km/h zu überholen.