StudiVZ verklagt alle!

15.03.2007, 15:21 von jovelstefan

Udo berichtet im Lawblog über die neuen AGB von StudiVZ. In der neuen Version, der der einzelne Nutzer binnen 2 Wochen widersprechen kann, droht StudiVZ mit der Erhabung von Schadenersatzansprüchen und sogar Vertragsstrafen von 6.000€ bei Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen. Und das kann auch unbeabsichtigt sehr schnell passieren, z.B. wenn ein Nutzer gar kein Student ist oder war, wenn ein Nutzer unerlaubt Bilder von anderen Personen hochlädt (was wohl ca. sekündlich passieren dürfte), oder bei „Massengruscheln“ (das Gesicht des Richters möchte ich sehen, der den Einspruch gegen die Schadenersatzforderung wegen Massengruscheln auf den Schreibtisch bekommt!). Das Politblog wettert:

FICKT EUCH, Echt! Eher müssten wir (User) euch verklagen, wegen grob fahrlässiger, nicht hinreichender Verschlüsselung unserer Passwörter und viel zu leicht hackbarer Infrastruktur!

Die vollständigen AGB gibt es logischerweise auch auf der StudiVZ-Seite.

RA Udo hält die Klauseln zwar für unwirksam, aber dennoch ist es ein neues Kapitel aus dem Buch, wie StudiVZ mit seinen Nutzern umgeht. Krass ausgedrückt: Alles nur Melkvieh.

Andererseits hat das bisherige Verhalten von StudiVZ-Verantwortlichen bei Bekanntwerden scheinbarer Rechtverstöße im Verzeichnis auch nicht gerade gezeigt, dass man aktiv gegen tatsächliche Verstöße vorgeht. Dennoch: Spätestens jetzt sollte jeder mit minimalem Grips sich einmal ernsthaft Gedanken darüber machen, ob Nutzung und damit Unterstützung des StudiVZ eine gute Idee ist.



3 Kommentare

  1. Pingback von Stefans Blog » » StudiVZock und der Untergang der Userrechte | 15.03.2007 16:59

    […] Aufmerksam darauf geworden bin ich übrigens durch jovelstefan. […]

  2. Pingback von Kasi-Blog » Blog Archive » Neue AGB von StudiVZ: Hacker und Blogger erhalten Maulkorb | 15.03.2007 18:18

    […] Nils auflistet, sich Anspruch und Wirklichkeit unterscheiden. Das Politblog ruft zum Boykott auf. Stefan sagt, StudiVZ wird alle verklagen. Armin lässt StudiVZ direkt untergehen. Philip ermutigt […]

  1. Kasi-Blog | 15.03.2007 18:34

    Ich hab es korrigiert. Aber ich glaube, dass sie jetzt schon stärker versuchen werden, Leute juristisch einzuschüchtern.