Twittern per cellity

18.04.2007, 15:53 von jovelstefan

Kein schlechter Job, den die Jungs von Cellity da in Hamburg machen. Am Donnerstag noch war Sarik (einer der Gründer) überrascht davon, wie viele Leute doch bei der re:publica twittern und keine Woche später (nämlich heute) gibt es eine neue cellity-(Java-)Applikation fürs Handy: cellity tweeter. Mit dieser kann man sowohl twittern, als auch den eigenen Twitter-Feed abrufen. Zahlen muss man die normalen Verbindungsentgelte für das mobile Internet (GPRS/UMTS). Bei mir sind das 9 Cent pro Minute, eine SMS an Twitter kostet mich (da nach UK) normalerweise 39 Cent, in den meisten anderen Tarifen sogar 49 Cent. Super Sache, wenn es denn funktionieren würde. Auf meinem SonyEricsson K800i bleibt die Anwendung leider nach der Eingabe der Twitter-Daten hängen. Ich hoffe, das kann in einer der nächsten Versionen behoben werden… [Update, 16:38 Uhr] Alles mein Fehler, die Anwendung funktioniert astrein!



6 Kommentare

  1. Pingback von cellity - Company Blog » Blog Archive » Twittern mit cellity und 10 Gründe, warum mobiles Twittern rockt | 18.04.2007 17:03

    […] Florian, Jovelstefan, Remo und Andreas schon berichtet haben, hat cellity auf der re:publica für Twitter Feuer […]

  1. Sarik | 18.04.2007 16:12

    Check mal bitte die Internetsettings auf Deinem K800i, wichtig ist, dass Du die Datenverbindung über Internet aufbaust und nicht über WAP, ist auch viel günstiger. Bei Fragen hilft Dir unser support gern unter de-support@cellity.com schnell und unkompliziert weiter.

    Sarik
    http://www.cellity.com

  2. jovelstefan | 18.04.2007 16:27

    Na klar, bin ja kein Anfänger in Handybedienung. Will aber nicht. Michael ist informiert, wir bekommen das schon hin ;)

  3. jovelstefan | 18.04.2007 16:32

    Oder ich bin doch ein Anfänger. Klappt jetzt alles wunderbar! Grandiose Sache… hättet ihr das vor der re:publica rausgebracht, hätte mich das einige Euronen gespart…

  4. thilo | 19.04.2007 08:03

    Nichts gegen cellity, aber zur re:publica hättest Du schon über das Twitter-E-Mail-Gateway ‚umsonst‘ twitten können: http://emailtwitter.com. Umsonst im Sinne von cellity-Umsonst, da die GPRS-Gebühren natürlich auch bei der Nutzung des E-Mail-Gateway anfallen (oder man hat eine E-Mail-Flatrate).

  5. jovelstefan | 19.04.2007 09:30

    Mmmh, das kannte ich nicht, doof. Hatte übrigens auch versucht, über den Opera Mini (mobiler HTML-Browser) direkt auf der Twitterseite zu twittern, was natürlich auch billiger gewesen wäre. Da gab es aber Probleme mit dem Formular versenden, schätze mal wegen AJAX o.ä.