Bewegungsangebote zu teuer

19.04.2007, 12:14 von jovelstefan

Deutschland ist zu fett. Höre ich gerade im Radio (guck mal hier) und irgendwer fordert, dass doch bitte „Bewegungsangebote“ bezahlbar gemacht werden sollten. Hä? Joggen kostet neuerdings Geld?



3 Kommentare

  1. Martha | 22.04.2007 16:13

    Kopfschütteln bringt leider nichts mehr. Unsere Gesellschaft ist eben träge geworden – und sie denken eben noch immer – dass ihnen jemand die Arbeit fürs körperliche Wohl auch abnehmen kann.
    Präventive Maßnahmen wären da sinnvoller – Muttern – ab in die Küche und lernen wie man kocht…
    Die Kids wissen doch oft gar nicht – was – was ist – Zeige ihnen eine Pomelo – und sie schauen Dich an wie ein Auto.

    Ok… höre auch schon mit dem Kopfschütteln auf. ;-)

  2. jovelstefan | 23.04.2007 09:10

    Was ist denn eine Pomelo? ;)
    Im Ernst: Wie oft sieht man Dicke, die sich gerade Pommes oder Schoki reinschrauben. Da hilft dann auch kein bezahlbares Bewegungsangebot.

  3. MakeHeadlines.de | 23.04.2007 13:45

    Pomelo = Südfrucht.