Sockenprobleme

08.05.2007, 22:34 von jovelstefan

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Ein bisschen schmunzeln musste ich schon, als ich das Angebot von trigami bekam, (bezahlt) etwas über BLACKSOCKS zu schreiben. Es geht um Socken im Abo. BLACKSOCKS verkauft nach eigenen Angaben aber keine Socken, sondern „löst ein Problem“. Welches? Das Problem, dass Socken mit der Zeit verschwinden und man dann nur noch Socken-Waisen hat, mit denen man nichts mehr anfangen kann.

Ich habe dieses Problem nicht. Bei mir verschwinden Socken nicht, sondern bekommen maximal ein Loch. Was dann auch nicht schlimm ist, da ich eigentlich immer billige günstige 5er- oder 10er-Packs kaufe und sich dann schon immer wieder Paare finden. Von daher ist ein Socken-Abo für mich eher lustig als praktisch.

Sei’s drum, ich habe BLACKSOCKS also getestet. Die Webseite ist nicht besonders übersichtlich und der Bestellprozess auch nicht perfekt. Ein Bestellprozess eben. Man kommt aber durch. Links auf der Seite gibt es unlustige Videos, was man aber nicht sieht, weil die Buttons nur bei MouseOver eingeblendet werden(!!!). Wer das gebaut hat, gehört verklagt. Immerhin kam das Testpaar nach wenigen Tagen schon aus der Schweiz bei mir an. Was soll ich zu dem Produkt groß schreiben? Es sind Socken. Es gibt übrigens, wer hätt’s gedacht, verschiedene Sockenarten (kurze, lange, mittlere, Seide) und inzwischen auch Unterwäsche (verschwindet die auch?). Alle Socken nur in schwarz, die Unterwäsche auch in weiß.

Das mit dem Abo funktioniert so, dass man 3, 4 oder 6 Lieferungen á 3 Paar Socken regelmäßig über ein Jahr verteilt bekommt. Und somit keine Socken mehr auswärts kaufen muss. Und das nutzen angeblich über 30.000 Sockenabonnenten.

Was ich wirklich nicht verstehe, ist der Preis. Ein Paar dusselige Socken für 8 Euronen? Das große Abo (6 Mal 3 Paar Wadensocken) für 135 Euro. Das ist es mir nicht Wert. Für das Geld bekomme ich altes H&M-Kind fast schon meinen 5er-Pack. Ich finde, das lohnt sich mehr. Auch, wenn die Qualität vielleicht schlechter ist. Und warum ein Abo, wenn ich auch einfach einmalig 5 Paar kaufen kann. Wenn dann einer weg ist, ist das doch dasselbe??? Versteh ich nicht, ist nichts für mich. Irgendwie bin ich da anscheinend nicht die Zielgruppe. Man kann übrigens auch Miles&More-Meilen einlösen. Die hab ich allerdings nicht.

Was meint ihr? Braucht ihr ein Socken-Abo? Findet ihr das praktisch?

P.S.: Lustig sind allerdings die gesammelten Sockenlinks auf der Website!



4 Kommentare

  1. Pingback von Blacksocks - Das Socken-Abo « Die Straßen Von Berlin | 13.05.2007 21:19

    […] Einträge zum Thema: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 und 14 vs. […]

  1. bosch | 08.05.2007 23:43

    Schön. Ich hätte allerdings lieber ein Zahnbürstenabo oder ein Klopapierabo.

  2. kaddi | 09.05.2007 08:40

    moin,

    ich finde ein socken-abo nicht grundsätzlich überflüssig – zumal ich schon seit längerem socken bräuchte, aber keine gekauft habe – aber der preis ist doch entscheidend. ich stehe überhaupt nicht auf klassische tennissocken (nicht an männerfüßen und schon gar nicht an meinen), die sind immer schlabberig und sehen kacke aus. aber eine gut sitzende socke muss m. e. nicht 8 € kosten!

    ich kenne diese abos von unterwäsche und habe es ein paar lieferungen lang getestet. die kamen aber zu häufig und waren teilweise auch nicht soo schön. wenn das preis-leistungs-verhältnis aber stimmt, warum nicht?

    grüße
    kaddi

  3. jovelstefan | 09.05.2007 11:11

    Zahnbürstenabo, das ist super. Da sollte man ein Geschäft draus machen. Sollten wir mal drüber reden.