Acht

13.07.2007, 21:04 von jovelstefan

Mal wieder ein Stock, der von rechts und links geflogen kam. Es geht um mich. Zunächst mal die Regeln, ich hasse Regeln.

Die Regeln zu „8 Random Things About Me“:

  • Bevor eure Infos gepostet werden, müssen die Regeln veröffentlicht werden!
  • Alle Teilnehmer veröffentlichen 8 zufällige Dinge/Gewohnheiten oder ähnliches über sich selbst
  • Personen die getagged wurden, sollen in ihrem eigenen Blog wiederum ihre acht zufälligen Infos und die Regeln posten
  • Am Ende des Eintrags sollt ihr wiederum 8 Personen wählen, deren Namen ans Ende eures Postings schreiben und natürlich verlinken
  • Vergesst nicht, den Leuten die ihr getagged habt eine kleine Info zu eurem Blogeintrag zukommen zu lassen damit sie auch teilnehmen können!

Sodann:

Augen: Eigentlich müsste ich eine Brille tragen, habe aber weder Zeit noch Lust, zu Augenarzt und Optiker zu gehen. Da ich kurzsichtig bin, reicht die Sehkraft noch für den Bildschirm aus…

Handball: Hab ich mal in der Jugend im Verein gespielt. Sparta Münster. Als Torwart. Irgendwann pubertierten die Gegenspieler dann so stark, dass die Bälle immer schneller geflogen kamen. Zwecks Familienplanung und weil ich im Feld nicht zu gebrauchen war, habe ich mich dann wieder einzig auf den Fußball konzentriert.

Chemie: Neben Mathe Leistungskurs, Lieblingskurs und dazu sogar noch mein bestes Abiturfach (14 Punkte!). Woran das lag, weiß ich gar nicht. Wahrscheinlich fand ich es einfach toll, irgendwelches Gedöns mit komischem Namen zu vermischen, anzuzünden, einzufärben oder zu ertränken. Großartige Spielerei.

Zungenwurst: Wurde mir von Opa schon als kleiner Bengel verabreicht und ist bis heute einer meiner favorisierten Brotbeläge. Ja, das ist eine gewisse Perversion, ich weiß.

Bundeswehr: 23 Monate habe ich da gedient. Warum ich länger als die 10 Pflichtmonate geblieben bin, wusste ich damals nicht. Wohl aus Bequemlichkeit. Die Arbeit war keine, das Geld war gut für jemanden, der vorher von elterlichem Taschengeld gelebt hat, ich hatte keine Ahnung, was ich denn so studieren sollte und ich konnte jeden Tag schnell bei Oma vorbei, die in der Nähe wohnte und Kaffee und Kuchen für mich bereit hielt.

Unterhaarrasur: Hatte ich auch schon, so mit 16,17. Ganz schlimme Zeit. Die Fotos aus meiner frühen Jugend sind alle versaut. Besser wurde es mit einem Kinnbart, den ich in meinen frühen Zwanzigern durch die Gegend trug. Sollte ich vielleicht mal wieder wachsen lassen.

New H: Für diese Schülerzeitung des Hittorf-Gymnasiums in Münster war ich in meiner wilden Zeit als freier Redakteur unterwegs. Dabei sorgte ich für einige Aufruhr, da ich es in meiner Jugend teilweise mit dem Respekt vor Lehrern nicht soooo genau genommen habe. Es gab dann halt mal Sensibilitäten auf Lehrer(innen)seite, die zur Notwendigkeit von Schlichtungsgesprächen mit diversen Gremien und Rektoren führten. Dafür war ich aber auch engagierter Schüler im Schulrat, auch das passte dem ein oder anderen nicht.

Skilehrer: Bin ich auch. Super, was? Leider ohne offizielle Lizenz, deswegen heißt das politisch korrekt eigentlich Skiteamer. Im letzten Winter war ich zum ersten Mal seit ca. 17 Jahren nicht im Schnee (Grund: fieser Diplomarbeitsstress), allein der Gedanke daran macht mich depressiv. Im nächsten Winter wird das nachgeholt, mit neuen Ski und neuen Schuh. Muss nur noch gekauft werden, das.

So, dass war ja gar nicht so einfach. Ich schmeiß dann mal weiter, eine nette Kollegenauswahl scheint mir hier geeignet:

  • André, Kollege und Star-Cross-Läufer
  • Judith, Kollegin und Nordlicht
  • Stephan, Kollege und Namensvetter (fast)
  • Frank, Exkollege und Typo3-Experte
  • Sven, zukünftiger Kollege und Münsteraner
  • Karl, Exkollege und Berliner
  • Thilo, Exkollege und Twibbler
  • Kirsten, Exkollegin und Sportfreundin



3 Kommentare

  1. Trackback von timtab | 01.08.2007 21:15

    Lange wurde hier nichts mehrt gebloggt……

    … doch damit ist nun schluß…

  1. sven | 15.07.2007 18:01

    ? ?

  2. jovelstefan | 15.07.2007 22:52

    Podcastkollege und Urlaubsmünsteraner ;)