Wochenende der Gegensätze

24.09.2007, 23:56 von jovelstefan

Apfelhut Ein interessantes Wochenende. Sonntag Entspannung pur, bestes Wetter, eine Fahrradtour ins Alte Land durch die Apfelplantagen. Aus Äpfeln ein Hut, der steht mir gut.

Dafür war der Samstag Abend etwas unentspannter. Auf dem Sternschanzenfest war mal wieder Polizeiaufgebot angesagt, die Wasserwerfer gingen in Stellung, da ein paar aufmüpfige Vollhonks politisch Linksorientierte wie gehabt die Reifenstapel brennen ließen. Man ist ja einiges gewohnt in der Schanze und lässt sich seine Laune üblicherweise ja nicht durch die Krawalle verderben, irgendwie gehört es ja schon fast dazu, dass ein bisschen Tumult ist, eigentlich schlimm, dass man das schon sagen kann. Wasserbeworfen1Auf jeden Fall hätten wir kein Bier auf den Außenbänken der Presse trinken sollen, denn plötzlich hieß es „Wasser marsch!“. Das „Unbeteiligte, distanzieren Sie sich von den Störern! Sie werden als Schutzschilde missbraucht!“ klingt dann aber doch auch etwas ironisch, wenn man Sekunden vorher mit dem Wasserwerfer die Straße leergepustet hat. Mich hat’s auch derbe erwischt, kann man nicht empfehlen. Ist kalt, nass und da ist schon ein bisschen Druck auf dem Strahl (klick):

Wasserbeworfen2

Danach waren wir dann in der Presse „eingekesselt“, rechts runter Polizeisperren, links runter brennende Müllhaufen und Flaschenwerfer. Zeit, um Bier zu trinken und das Treiben auf der Straße zu beobachten. Videos gibt’s auch, für die Spanner unter euch:

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direktsternschanzenfest 1

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direktsternschanzenfest 2

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direktsternschanzenfest 3

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direktsternschanzenfest 4

Das hört sich vielleicht ja jetzt alles ganz lustig an, war es eigentlich aber nicht. Erschreckend, wie viele jugendliche Mitläufer sich da herumtrieben und es total lustig fanden, den Polizisten „Hopphopp, Schweine im Galopp“ hinterher zu brüllen und ihnen ihre Bierflaschen an die Helme zu schleudern. Das Ganze machte bei der großen Mehrheit auch nicht den Eindruck, als ginge es um irgendeine politische Aussage, vielmehr fanden sich die Kiddies scheinbar äußerst cool als Krawallmacher. „Gott, wirf Hirn vom Himmel“, dachte ich nicht nur einmal. Ich hatte echt ne Krawatte, diese kleinen Halbstarken, die sich nen schwarzen Kaputzenpulli überziehen und einen auf dicke Hose machen. Was für Würstchen, hoffentlich kriegen die wenigstens einen drüber dafür.



Kommentare geschlossen