AAL: Andere Arbeiten Lassen

26.09.2007, 23:12 von jovelstefan

Es muss nicht immer nur ums Geld gehen, wenn vom AAL-Prinzip die Rede ist. Oliver Berger zum Beispiel hat verständlicherweise nicht so richtig Lust, seine knapp 2000 XING-Kontakte nach „Kontaktleichen“ zu durchforsten und Kontakte, die keine Kontakte sind, auf diesen Umstand zu überprüfen. Also macht er Nägel mit Köpfen und setzt einen Termin in XING an. Nein, er will seine vielen Kontakte nicht alle treffen. Er nutzt die XING-Terminfunktion dafür, jeden selbst entscheiden zu lassen, ob der Kontakt noch besteht, oder eben nicht. Wer den Termin zusagt, bleibt drin, wer den Termin absagt, fliegt raus und wer bis 23.10. nicht antwortet, wird ebenfalls gelöscht (Also, als Kontakt, nicht das ganze Profil. Klar.). Interessante Taktik, ich bin gespannt, wie viele Kontakte da am Ende noch übrig bleiben. Wird er sicher in seinem Blog noch erwähnen…



Kommentare geschlossen