Zur Klärung des Sachverhalts

17.12.2008, 11:00 von jovelstefan

Aus einer mich aus heiterem Himmel befallen habenden Laune heraus habe ich mich, der ich, wie jene die mich kennen wissen, derlei Dingen seit jeher offen gegenüberstehe, für ein von einem mir zuvor gänzlich unbekannten Blog, dem Hollemann’schen nämlich (beziehungsweise dessen Inhaber), schon wiederholt organisiertes Blogwichteln, ein anonymes Beschenken eines zugelosten Blogs mit einem Gastbeitrag also, angemeldet, bin dem vorliegenden, mir bislang ebenfalls gänzlich unbekannten, wenn auch schon lange – meinen Recherchen zufolge seit 2006 – aktiven und mit Fleiß befüllten (sich bereits über sage und schreibe 120 Seiten mit immerhin jeweils sechs Beiträgen – rechne! – erstreckenden), Blog zugeteilt worden und erfülle nun die mir auferlegte Pflicht, beziehungsweise mein mit Anmeldung erworbenes Recht – eben das Erstellen eines Gastbeitrags, den ich auf ungefähr 2000 Anschläge veranschlage (man möge mir das Wortspiel verzeihen) und über dessen Thema oder gar Genre ich mir noch nicht im Klaren bin – mit Freude und, dieses Empfinden hoffe ich in der geneigten Leserschaft jedenfalls zu wecken, gebotener Sorgfalt, ohne aber darauf verzichten zu wollen, dem geschätzten und sich hier in freudiger Erwartung des In-Den-Genuss-Kommens eines jovelenhaften Beitrags, eines dieser sich mit zurückhaltendem Humor meist privaten, manchmal technophilen, selten auch politischen und immer originellen Themen widmenden Einträge nämlich, einfindenden Publikum mitzuteilen, dass dieser hier vorliegende Beitrag eben nicht der Tastatur, oder, um es weniger technisch zu sagen, den Gehirnwindungen des gewohnten, wenn auch bereits in der Vergangenheit manchmal durch Gastautoren infolge Urlaubsabwesenheit vertretenen, Herrn dieses Blogs, sondern jener respektive jenen eines Wichtels enthupft ist.

Diesen Artikel hab ich gewichtelt bekommen. Tolle Sache, da freu ich mich. Danke, Wichtel!



3 Kommentare

  1. Doktor Pé | 18.12.2008 12:37

    Eigentlich ist das ja ein barönlicher Schachtelsatzbeitrag. Allerdings hat er nicht beim Blogwichteln mitgemacht.

  2. anne | 19.12.2008 15:16

    Sehr beeindruckend, dieser Satz. Hoffentlich hat er Dir halb so viel Freude gemacht wie der Beitrag, den ich bekommen habe. Kann es sein, dass er aus Deiner „Feder“ stammt? :-) Liebe Grüße, Anne

  3. jovelstefan | 19.12.2008 15:51

    Man munkelt. Man weiß es nicht. Man würd’s gern wissen. Aber man wird’s wohl nie erfahren.