Hamburg Marathon 2009 – mit jovelstefan

25.04.2009, 16:21 von jovelstefan

Irgendwann im letzten Jahr bin ich auf die vollkommen bekloppte Idee gekommen, in meinem Leben einen Marathon gelaufen haben zu müssen. Einfach nur, um es gemacht zu haben. Und so trainierte ich auf den Lübeck-Marathon im Oktober, schuftete, schwitzte und wurde kurz vor dem Lauf so krank, dass an Sport nicht zu denken war. Jetzt ist es wieder soweit, der Marathon Hamburg steht vor der Tür. Mein Ziel: Ankommen. Ich bin nervös wie Sau, so kenne ich mich gar nicht. Ich hab heute den ganzen Tag nichts anderes im Kopf als den Lauf morgen. Ich hoffe, dass ich irgendwie einschlafen kann. Früh. Denn gegen 8 Uhr werde ich auf dem Heiligengeistfeld eintrudeln, um mit dem Start eine gute Stunde später dann kreuz und quer durch Hamburg zu laufen. Ich habe Respekt vor der Strecke und vor dem Wetter, aber ich habe auch Zuversicht, dass ich durchkomme.

Wer an der Strecke sein sollte: Ich trage ein rotes Shirt, schwarze Hose und die Startnummer 16701. Wenn ich von irgendwo „jovelstefan“-Rufe höre, bekommt derjenige beizeiten dann auch mal ein Danke-Bier. Und für diejenigen, die auch während des Laufs immer an mir dran sein wollen, gibt es einen netten SMS-Service vom Hamburger Abendblatt, mit dem Ihr euch über meine Laufzeiten und den Fortschritt auf dem Laufenden halten könnt. Drückt mir die Daumen. Wenn ich dann noch kann, werde ich morgen berichten, direkt nach dem Rennen vielleicht auch auf Twitter.



2 Kommentare

  1. Stephan | 25.04.2009 22:45

    Meinen Respekt und viel, viel Spass!

    War heute im Stuttgarter Stadion und kam am Marathon-Tor vorbei. Ich glaub, da muss ich auch mal durch. Zwar erst nach vier Stunden Laufen, aber Hauptsache ist das ankommen.
    Du machst das morgen!

  2. Daniel | 26.04.2009 23:37

    Glückwunsch zur der Zeit von 05:05:01.
    Da hättest Du Dir aber auch noch die Mühe machen können in 05:05:05 reinzukommen. :)

    Bis morgen.

    P.S.: Ich trag Dich auch zum rauchen ;)