Neulich in der Marketing-Abteilung

19.06.2011, 20:04 von jovelstefan

In der Marketing-Abteilung einer Krankenkasse, im Juni 2011:

Marketing-Tanja: “Mensch, jetzt sind doch bald Sommerferien, da sollten wir doch was mit Urlaub machen!”

Markting-Horst: “Super Idee, die Leute wissen ja gar nicht, was wir da für ein tolles ReiseTelefon bieten!”

Marketing-Tanja: “Ja genau! Und das Hautkrebs-Screening kennen auch nur Wenige! Aber wie vermitteln wir das am Besten?”

Markting-Horst: “Na, ganz einfach: Wir schicken einfach an alle unsere Versicherten für Tausende Euro ein hübsches Mailing raus. Da drucken wir dann unsere Homepage-URL hin und einen Webcode. Den müssen die Leute dann nur auf der Website in das Suchfeld eingeben und landen dann auf der Übersichtsseite für Urlaub. Auf dieser Seite müssen sie dann nur noch auf den “Urlaubs-Check”-Teaser klicken, danach bei “Urlaubs-Check” auf “mehr” und schon sind sie bei den drei Gewinnspielfragen, die das ReiseTelefon und das Hautkrebs-Screening ansprechen. Danach sammeln wir nur noch möglichst viele persönliche Daten ein (vielleicht kann man die ja nochmal gebrauchen!) und fertig ist die Laube.”

Marketing-Tanja: “Super, das ist ja wirklich ganz einfach. Aber sollten wir nicht auch zur Motivation tolle Preise ausloben? Damit auch möglichst viele mitmachen? iPads oder Tankgutscheine oder so?”

Markting-Horst: “Du hast Recht, aber ich wäre ja nicht Marketing-Horst, wenn ich da nicht auch eine brillante Idee hätte: Da liegen doch seit Jahren noch diese dämlichen Frisbees in der Giveaway-Abstellkammer. Die sind doch wie gemacht dafür! Die will jeder haben! Ich glaube, die heißen eigentlich Wurfscheiben…”

Marketing-Tanja: “Genial, so machen wir’s!”

Wer’s wegen der miserablen Handyfotoqualität nicht lesen kann:

Sichern Sie sich Ihre TK-Wurfscheibe
www.tk.de
Webcode 6050

TK-Wurfscheibe

TK-Wurfscheibe



Und was meinst du?

Der Blogbetreiber behält sich vor, kommerzielle Kommentare (insbesondere Backlinks auf kommerzielle Webseiten) mit 999,-€ (zzgl. MwSt.) pro angefangenem Monat in Rechnung zu stellen. Kommerzielle Kommentare ohne vorherige Genehmigung werden jedoch ohne Rückfrage gelöscht. Mit dem Absenden eines Kommentares erklärt der Kommentierende, dass er diese Regelung gelesen und akzeptiert hat.