November – 2013 – jovelblog

Archiv für November 2013

Test – iPhone5-Bumper von Athos: SmartWind® Bumper

15.11.2013, 08:23 von jovelstefan | Kommentare geschlossen

Von Athos habe ich (über Hallimash Blog-Marketing) einen Bumper fürs iPhone 5(S) geschickt bekommen. So möge ich mir das Gerät mal ansehen und meine Meinung dazu kundtun. Was ich hiermit mache. Vorweg: Der Bumper soll folgende Funktionen bieten: Schutz (ein Bumper eben), Aufsteller (Yeah, benutze das iPhone als Fernseher!) und Aufroller (für das Kopfhörerkabels).

athos_smartwind2

Rein funktional ist der Bumper gelungen. Die Gummi(?)-Hülle schmiegt sich wunderbar an das iPhone, kein Wackeln, kein Ruckeln. Wie bei den Silikonbumpern auch sonst üblich wulstet sich sich auch SmartWind um die Ränder des Handys herum, dadurch ist die Vorderseite des iPhone einigermaßen geschützt, soweit das eben geht. Die Außenränder und die Rückseite schließen dicht ab. Die Löcher und „Tastenverlängerungen“ in den Rändern für Lautsprechertasten etc. und die Anschlüsse (und natürlich das Kamera-Blitz-Loch) sind auch an der richtigen Stelle und funktionieren. Also: Das mit dem „Schützen“ kommt hin.

Hinstellen kann man auch. Durch die zusätzliche Tiefe, die durch den Bumper entsteht, hat man >1cm zusätzlich als Stellfläche, so dass das Handy auf der Seite stehenbleibt. Zumindest, solange es nicht stürmt oder man dagegenhaut. Logisch. Also: auch „Hinstellen“ tut’s.

SmartWind

Jetzt wird’s spannend: Die Aufrollvorrichtung fürs Kopfhörerkabel fand ich die wirklich spannende Funktion, bevor ich den Bumper in den Händen hielt. Das Kabelgenuddel mit den Kopfhörern nervt mich schon immer. Ich hatte schon lustige Aufrolldingsis, die aber alle irgendwie nicht taugten. Beim SmartWind® ist das folgendermaßen gelöst: Auf der Rückseite des Bumpers findet man eine Art Kabeltrommel, die man von außen über griffartige Formung drehen kann. Beim ersten Mal muss das Kabel etwas frickelig durch die dafür vorgesehenen Löcher getüddelt werden. Ist das erledigt, Rolle drehen, Stecker einklicken, fertig. Wird das Kabel gebraucht, kann man es einfach rausziehen und den Stecker in die Kopfhörerbuchse stecken. Insgesamt also: Das funktioniert grundsätzlich. Das ist nett und irgendwie auch besser als alles, was ich bisher so an Kabelaurolllösungen gesehen habe, aber so richtig dolle geht das Aufrollen leider immer noch nicht von der Hand. Wahrscheinlich geht es aber einfach nicht besser.

Zum guten Schluss aber jetzt die Verurteilung. Mag das SmartWind® funktional ja halten, was der Hersteller verspricht, so macht der Bumper aus einem doch ja recht hübsch designten iPhone einen gnubbeligen dicken Klotz. Das Plastik ist zwar sauber verarbeitet, trotzdem bleibt es Plaste und wirkt auch so. Man macht gewissermaßen ein 5C aus seinem 5(S). Und: man mehr als verdoppelt die Dicke des Geräts. Für Handy in der Hosentasche-Träger dürfte das auch nicht so sexy sein. Für mich ist das der Killer, ich kann das Teil einfach nicht mit gutem Gewissen um mein iPhone schnallen.

Trotzdem: Wem die Funktionalität wichtiger ist, dem sei das SmartWind® durchaus empfohlen, bestellbar über Amazon ab 25,90€. (Partnerlink!)

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Tags: , , , , , , , , , , ,