Apple – jovelblog

Mit ‘Apple’ getaggte Beiträge

Youtube – Jeden Tag ein Foto (Simpsons-Version)

04.12.2008, 00:13 von jovelstefan | 1 Kommentar

Noah takes a photo of himself every day for 6 years. Dieses Video ist schon lange auf YouTube, sehr berühmt und 11,5 Millionen Mal angesehen. War auch schon vor langer, langer Zeit hier im Blog. Den Song finde ich immer noch fantastisch, der ist auch neuerdings in irgendeiner Werbung aufgetaucht, für irgendwas.

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direktnoahleben

Die Simpsons finde ich immer noch großartig, viele sagen ja, die neuen Folgen wären nicht mehr so dolle, find ich gar nicht. Und die Macher haben das Internet verstanden. Neben der wunderbaren Apple-Geschichte gab es jetzt auch das oben genannte Video als Homer-Version. Leider nicht embeddable, ihr müsst also auf den Link klicken, was ihr tun solltet. Pictures a day for 39 years. Unbedingt bis zum Ende gucken, die letzten 4 Sekunden sind großer Sport.

Tags: , , , ,

8 Euro fürn Arsch

04.08.2008, 22:46 von jovelstefan | 6 Kommentare

Naja, nicht ganz. 7,99 Euro, um genau zu sein. Soviel kostet nämlich ein Update auf Version 2.0 der iPhone Firmware (auch auf dem iPod Touch). Ich habe mich blenden lassen. Blenden vom Versprechen, dass der tolle AppStore total töfte ist. Ganz viel tolles Zeug und alles volle Möhre legal. Mpf. Ich sag das mal so:

Der Safari stürzt noch häufiger ab als vorher. Eigentlich stürzt alles häufiger ab als vorher. Die Uhr verstellt sich von alleine, die WLAN-Verbindung macht, was sie will. Der AppStore fragt 3 Mal nach dem gleichen Passwort, obwohl ich es korrekt eingegeben habe (ja, sicher!). „Remote“, die einzige Anwendung, auf die ich mich wie hulle gefreut habe, connected immer zum iTunes, um sich nach maximal 1 Minute totzustellen. Reboot des Rechners UND des iPods helfen, aber das ist irgendwie nicht so der Sinn der Sache. Die WordPress-App schießt völlig kaputte Posts ungefragt ins Blog, der Music Player betätigt mal gerne ungefragt die Pause-Taste und überhaupt: Es gibt Apps für mehr als 30 Euro, die ich vorher noch nicht mal testen kann! Eigentlich sollte ich besser schreiben, was funktioniert. Ist kürzer.

Mal eine ganz Ernst gemeinte Frage: Habt ihr eigentlich einen an der Schüssel da bei Apple? Ihr baut die geilsten Devices und verhaut euch alles mit völlig ranziger Software. Glückwunsch. Sorry, mein Vista läuft zehn Mal stabiler und von dem bin ich schon nicht so begeistert. Ich frage mich nur, was die iPhone-Besitzer an weiteren Macken erleiden müssen. Zahlendreher beim Wählen? Unfreiwillig verschickte SMS? 7,99 Euro.

Tags: , , , , ,

iPod Touch 1.1.4 jailbreaken

24.05.2008, 16:54 von jovelstefan | 3 Kommentare

Ich habe gestern versucht, einen iPod Touch, zuvor in der Firmwareversion 1.1.2, auf die neueste Version 1.1.4 zu hieven und erneut zu jailbreaken. Die ganze Aktion hat mich dermaßen Nerven und Zeit gekostet, weil immer wieder etwas nicht geklappt hat und ich von vorne beginnen durfte. Schließlich hat es dann irgendwann endlich funktioniert und damit das nächste Mal alles sofort glatt geht, dokumentiere ich mal die Schritte in funktionierender Reihenfolge fürs nächste Mal. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen ja auch.

Devices: Laptop mit Win Vista, iPod Touch 8GB

  1. Aktuellste Version (7.6.2) von iTunes installieren.
  2. iPod anschließen und in den Wiederherstellungmodus versetzen. Dazu Power und Menu-Button so lange gedrückt halten, bis das Restore-Icon im Display erscheint und in iTunes ein entsprechendes Popup erscheint. Dann die Wiederherstellung aus iTunes heraus starten. Am Ende hat man ein frisches System 1.1.4 mit den Werkseinstellungen auf dem iPod.
  3. Nun das eigentliche jailbreaken: ZiPhone herunterladen, entpacken, ZiPhoneGUI.exe ausführen. In der Maske links „Jailbreak“-Button klicken, der andere Kram ist fürs iPhone. Warten, bis das alles durch ist. Ich bin bei der Recherche über einige Probleme mit den iPods mit 16 und 32GB gestolpert, daher von mir keine Garantie, dass das mit diesen Geräten funktioniert.

Eigentlich jetzt schon fertig. Aber man will ja noch ein paar wichtige Anwendungen haben und da fangen die Probleme dann an, wenn man einige Dinge nicht beachtet, die nicht offensichtlich sind…

  1. Da der Speicherbereich für die Applikationen beschränkt ist, sollte man diesen erst einmal verschieben. Hierfür muss der iPod per WLAN im lokalen Netz hängen (mit einem lokalen Terminal funktionieren die folgenden Schritte nicht richtig). Danach:
    • Per SSH mit dem iPod verbinden (putty herunterladen, starten, IP des iPods eingeben, Benutzername „root“, Passwort „alpine“; die IP findet man in den Netzwerkeinstellungen im iPod bei dem jeweilig verbundenen WLAN-Netz). Dabei etwas Geduld, beim ersten Verbinden dauert die Generierung der Keys ein bisschen.
    • Im Terminalfenster dann folgende Befehle ausführen (siehe auch hier):
      cd /
      cp -pr Applications /var/root
      mv Applications Applications.old
      ln -s private/var/root/Applications /Applications
      reboot
    • Der iPod startet nun neu. Danach die Verbindung nochmal neu aufbauen und folgende Befehle ausführen:
      cd /
      rm -rf Applications.old
    • Fertig!

So, dann mal ran an die Installation der Anwendungen:

  1. Zunächst im Installer unter „Uninstall“ überprüfen, ob folgende Anwendungen auch schon installiert sind: „BSD Subsystem“, „OpenSSH“, „Community Sources“. Wenn nicht, unter „Install“ suchen und installieren.
  2. iPhone Applications, die man natürlich auch schon im Apple Store gekauft hat ;) Installer starten und bei Meldung ggfs. aktualisieren, „Sources“ auswählen, „Edit“, „Add“. URL eingeben: repo.ispazio.net Danach „Install“ auswählen, zu „Tweaks (1.1.4)“ scrollen, auswählen, „1.1.3/4 iPod Full Features“ auswählen, „Install“. Danach stehen alle iPhone-Anwendungen (Wheather, Stocks, Mail, Maps, Notes) zur Verfügung.
  3. Um den iPod maximal konfigurieren zu können, dann noch folgende Anwendungen in genau dieser Reihenfolge installieren:
    – „SummerBoard“ (für Themes)
    – „SUID Lib Fix“ (notwendig für Customize)
    – „Customize“ (damit kann man dann fast alles machen, Themes, Icons, Strings editieren etc., regelmäßig Backup der aktuellen Konfiguration machen!)
  4. Terminal für Konsolezugriff ist auch hilfreich: „Term-vt100“, dazu der Fix „BSD Subsystem 2.0 Termfix“
  5. Weitere sehr hilfreiche Anwendungen, die ich verwende:
    – MobileFinder (der bekannte Mac-Dateibrowser für den iPod)
    – VNsea (für remote-Steuerung von PC etc.)
    – SysInfo (Systeminformationen)
    – PDFViewer
    – Twinkle (Twitter-Client, klasse!)
    – Kb2 (damit kann man die nervige Auto-Correction im Eingabemodus ausschalten)
    – DropCopy (einfacher Dateiaustausch zwischen iPods übers WLAN)

Das einzige, was ich bisher nicht hinbekommen habe: Wie ändere ich das root-Passwort? „passwd“ in der Konsole sollte man tunlichst vermeiden, da man dann in einem „Home Screen Edit Loop“ landet. Die Anleitung zur Passwortänderung in vorigem Link funktioniert aber auch nicht, danach funktionierten einige Anwendungen nicht mehr und ich kam nicht mehr per SSH auf den iPod. Vielleicht hat jemand hierzu noch einen Link/eine Idee? Ist schon ziemlich blöde, wenn man in einem fremden WLAN unterwegs ist und andere theoretisch auf den iPod SSH-connecten können, oder?

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bloglesegewohnheiten und iPod touch

02.02.2008, 18:34 von jovelstefan | 9 Kommentare

Wie kriegt man das eigentlich hin, den Feedreader immer auf einem niedrigen Füllstand zu halten? Vor allem, wenn man um die 100 Blogfeeds abonniert hat? Blöde Frage, lesen würde helfen. Dafür hatte ich in letzter Zeit immer weniger von derselben und so zeigte mir der Google Reader immer wieder gerne ein 1000+ bei den neuen Posts an. Lösung war dann meist ein wildes Überfliegen der Posts und dabei habe ich sicher ne Mange interessantes Zeug verpasst.

Seit letzter Woche ist alles anders. Ich bin jetzt Nutzer eines iPod touch. Besitzer noch nicht so richtig, da muss ich meine Mitbewohnerin noch überzeugen, dass sie mit dem neumodischen Technikschnickschnack echt nix anfangen kann und das Gerät besser mir überlässt. Die Entschädigungszahlung hierfür ist noch zu diskutieren. Egal, ich benutze das Teil jedenfalls und bin von meinem ersten Apple Device so begeistert, das glaubt man gar nicht. Sogar das Jailbreaken des Geräts, um die unendliche Welt der iPhone/iPod touch-Anwendungen vordringen zu können, war schon Spaß. Die Bedienung ist grandios, das Display genial, browsen, Videos gucken, twittern, alles ganz wunderbar.

Was hat das jetzt mit dem Feedreader zu tun? Ganz einfach: Ich bin jetzt wirklich always on. Naja, zumindest überall da, wo WLAN durch die Gegend fliegt, aber das ist ja fast überall der Fall. Und so kann ich nun auch überall und jederzeit Blogs lesen, wo zuvor das Notebook deutlich zu unhandlich war. In der Mittagspause, in der Zigarettenpause, beim Fernsehgucken (kommt eh nur Scheiß!), beim Toilettengang, beim Zähneputzen usw. usf. Und ganz besonders: Abends im Bett! Da ist die Mitbewohnerin glücklich, dass ich nicht noch bis in die Nacht am PC hänge, sondern mit ihr zusammen unter die Bettdecke schlüpfe, und ich bin glücklich, weil ich noch twittern, Blogs lesen und mailen kann.

Richtig schick ist dabei, dass die iPhone-Version des Google Readers äußerst komfortabel zu bedienen ist (Google Mail übrigens auch). Mir fallen nur zwei Mängel auf: Kommentieren via iPod ist dann doch recht mühsam, Texte länger als ein Tweet sind auf der Touchscreen-Tastatur dann doch eher anstrengend zu tippen. Und es ärgert das Fehlen eines Flash-Plugins für den MobileSafari, man merkt erst jetzt deutlich, dass Flash durchaus präsent im www ist. Letzteres wird vielleicht ja bald nachgebessert, für ersteres ist meine Lösung: Beitrag markieren (Sternchen klicken) und dann vom PC aus meine 2 Cent dazugeben, wenn es mir denn wichtig ist. Das funktioniert eigentlich recht gut.

Fazit: Ich habe meine Feeds wieder voll im Griff, bekomme alles mit und liebe dieses Gerät schon fast mehr als meine geliebte Wii-Konsole!

Tags: , , , , , , ,

iPhone – ja, ich will!

10.09.2007, 14:40 von jovelstefan | 4 Kommentare

Am Wochenende habe ich mich dann doch endlich mal in den Gravis-Store begeben und das iPhone unter die Lupe genommen. Ist schon ein beeindruckendes Gerät, macht tierisch Spaß, ein herrliches Spielzeug. Verdammt intuitiv zu bedienen und sehr angenehm in der Hand. Wenn jetzt noch UMTS eingebaut wird (aber auch nur dann), sollte die Kaufentscheidung für das nächste Handy schon gefallen sein. Egal, was es denn dann kosten wird. Respekt, Apple, wieder mal einen neuen Markt aufgewühlt.

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direkt-iPhone

Tags: , , ,

What the iRack needs is more things!

23.03.2007, 15:19 von jovelstefan | 1 Kommentar

Ist es möglich, gleichzeitig Apple/Steve Jobs und die Nahostpolitik der USA zu karikieren? Und das auch noch gut?

Jepp:

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direkt-iRack

[via]

Tags: , , , , , ,