Internet – jovelblog

Mit ‘Internet’ getaggte Beiträge

Datenbank des Wissens

15.02.2008, 17:08 von jovelstefan | Kommentare geschlossen

Auf wissen.spiegel.de findet man seit Neuestem das Spiegelarchiv seit 1947. Ein echter Zeittöter, kann man sich doch beliebig in der deutschen Nachkriegsgeschichte herumtreiben. Zum Beispiel mal schauen, was der Spiegel so zu den Hitler-Tagebüchern geschrieben hat. Oder den ersten Spiegel-Artikel über das WWW aus dem März ’94 noch einmal nachlesen:

Ein mausgesteuertes Suchprogramm hilft bei der Navigation im weltumspannenden Rechnerverbund „Internet“.
[..]
Statt Wähltasten wird beim World Wide Web auf dem Bildschirm zunächst ein „Einstiegspunkt“ aus Text und Grafik angezeigt, der einer Zeitschriftenseite ähnelt. Wenn der Informationssucher in diesem „Hypertext“ mit der Computermaus bestimmte Stellen anklickt, sogenannte Hot Links („heiße Querverweise“), wird er augenblicklich zu weiteren Rechnern durchgestellt.

Schicke Sache, da werde ich mich in Zukunft wohl öfter mal herumtreiben.

Tags: , , , , , , , ,

Netzexperten

28.06.2007, 22:08 von jovelstefan | 1 Kommentar

Was mache ich eigentlich hier den ganzen Tag? Juckt ja eh keinen! Wenn schon die Führung des Landes keinen Plan hat. Hartz 4? Her damit!

eingebunden mit Embedded Video

Sevenload Direktahnungslose

[daher habbichs]

Tags: , ,

3 Wochen Netz-Nacharbeit

03.06.2007, 17:59 von jovelstefan | 2 Kommentare

Ich bin wieder da. Zurück aus Vietnam. In 3 Wochen habe ich das Internet genau 2 Mal bemüht. Einmal, um eine Mail zu lesen, von der ich wusste, dass sie genau in dem Moment auch da war (Hoteladresse einer Urlaubsbekanntschaft im nächsten Ort), und einmal, um fix einen Inlandsflug zu buchen.

Jetzt versuche ich gerade, 3 Wochen Internet an einem Nachmittag nachzuholen. Und ich muss sagen: Zwar wühle ich mich durch Zentner von Mails, Zilliarden von Blogposts, nen dicken Schlatz Newsfeeds und noch mehr. Doch ich muss sagen: Man verpasst ja dann doch erschreckend wenig. Allerdings ist es verdammt interessant, sein eigenes Blog zu lesen. Ich empfehle Urlaubsvertretungen, sehr lustig das. Das dicke Danke folgt noch separat…

Mein erstes Urlaubsfazit also (weitere folgen!): Die Relevanz des Internet für den Einzelnen wird grundsätzlich überwertet. Die der anderen Medien sowieso, aber das wusste ich ja schon vorher.

P.S.: Fein, St.Pauli ist tatsächlich aufgestiegen, sehe ich gerade. Hab ich ja doch was verpasst. Die Party auf der Reeperbahn.

Tags: , ,

Lang leben die klassischen Medien!

19.04.2007, 18:22 von jovelstefan | 3 Kommentare

Man sollte sich nicht mehr über SpOn aufregen, diese Bild-Zeitung des Internet. Boulevardesk und reißerisch mit einem wunderbar schmuddeligen Boulevardteil. Trotzdem, langsam nervt es, dass die „klassischen Medien“ (btw, „klassisch“ war für mich eigentlich immer ein Synonym für „alt“) auch in ihren Internetauftritten einfach nicht aufhören können, mit vor Unwissenheit strotzenden Artikeln den anscheinend Angst verbreitenden, bloggenden „Kollegen“ eins mitzugeben. Das neue Internet? Ist doch alles nur scheiß. Nur wir, die alten Medien, sind die wahren Medien.

So geschehen bei SpOn in einem Artikel über die Reaktion „des Internet“ auf den Amoklauf von Blacksburg. Titel:

„Perverser Ruhm – Der meistgesuchte Mann im Internet“

Was soll uns diese Schlagzeile sagen? (mehr …)

Tags: , , , , , , , , , ,

Medien und Politik und Internet

19.03.2007, 17:14 von jovelstefan | Kommentare geschlossen

Zweimal stolperte man heute schon über sehr wunderliche Geschehnisse im Umgang mit dem Internet: Die Medien wissen oft nicht, was man mit dem Internet alles machen kann, und die Politiker (selbst wenn sie Technologie-Minister sind) wissen oft nicht, dass man mit dem Internet was machen kann. Und ich sage Euch: So werden dort andere kommen und den wahren Weg zeigen und die richtigen Pfade gehen und so werden diese anderen Euch ablösen und Gutes für die Welt tun.

Tags: , , ,

Versatel, was macht ihr da?

08.02.2007, 16:40 von jovelstefan | 15 Kommentare

Heute erzähle ich euch eine Geschichte zur Versatel. Versatel ist der Kommunikationsdiensteanbieter, von dem ich in den letzten 4 Jahren in Münster Telefonanschluß und DSL abgenommen habe. Bis jetzt war ich mit der Versatel sehr zufrieden. Ich habe öfters mal Negatives im Bekanntenkreis gehört, bei mir hat aber alles immer gut geklappt. Gab es mal ne Störung, war sie schnell behoben, Rechnungen stimmten (das war bei meinem Kurzbesuch bei der Telekom nicht ein einziges Mal der Fall!).

Dann wollte ich kündigen. Ich hätte gern geschrieben „Dann habe ich gekündigt.“, doch das scheint nicht so einfach zu sein, bei der lieben Versatel. (mehr …)

Tags: , , , , , , , , ,