münster – jovelblog

Mit ‘münster’ getaggte Beiträge

hochpersonalisierter Kaffee

02.04.2008, 14:49 von jovelstefan | 1 Kommentar

Während ich mich auf der re:publica bei einem recht drögen Vortrag langweile, nutze ich doch die Zeit um ein Foto von Kaffee zu posten. Kaffee, der ganz persönlich extra für mich individuell ausgewählt, aromatisiert, verpackt und beschriftet wurde. Möglich ist das seit ein paar Wochen bei sonntagmorgen.com, ein sympathisches Startup aus meiner Heimat Münster. Till und Tamer sind total engagiert und verkaufen nebenbei ganz vorzügliche Produkte, die man wenigstens mal probieren sollte, tolle Sache.

Für mich gab es – wie sollte es anders sein – eine große Portion jovelkaffee, mit der ich inzwischen auch den Sven beglückt habe!

jovelkaffee

Tags: , , , , ,

Was ich nach meinem Diplom mache

19.03.2007, 17:06 von jovelstefan | 4 Kommentare
  • trinken und feiern
  • ausschlafen
  • an meinem Geheimprojekt weiterarbeiten
  • nach Berlin fahren
  • endgültig von Münster nach Hamburg umziehen
  • einen Fußballverein in Hamburg suchen
  • versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören
  • in den Urlaub fahren (Vietnam), juchhu!
  • die vielen Bücher lesen, die ich noch ungelesen im Regal stehen habe
  • viel Wii spielen (und endlich Zelda kaufen)
  • meine Garderobe aktualisieren
  • eine neue Brille kaufen
  • 5 Kilo abnehmen
  • zum Friseur gehen
  • Jens endlich die Kohle vom Tippspiel 2005/06 überweisen
  • Badezimmer renovieren

to be continued…

Tags: , , , , , , , , ,

Änderung: BahnCard50 in BahnCard0

03.01.2007, 10:36 von jovelstefan | 2 Kommentare

Eigentlich war ich ja immer ein Unterstützer der Deutschen Bahn. Die Bahn ist umweltfreundlich, einigermaßen zuverlässig und man kann einigermaßen streßfrei reisen. Dachte ich immer. Bis ich nach Hamburg zog und öfter mal zwischen Hamburg und Münster pendelte. Und ich spendierte mir dafür auch noch eine BahnCard50, für Studenten ja tatsächlich mit 106 Euronen nicht sehr teuer.

Meine BahnCard läuft jetzt aus und ich werde sie nicht verlängern (bzw.: Ich werde sie kündigen, verlängern würde sie sich ja von alleine). Ein Jahr Bahnfahren reicht mir fürs Leben. Als Wochenendpendler von entspanntem Reisen keine Spur. Vollgestopfte Züge, balgende Blagen, Alkoholfahnen, zeternde Rentner, asoziale Soldaten (ja, ich pauschalisiere). Und jedes Mal der K(r)ampf um seinen reservierten Sitzplatz, auf dem schon jemand anderer sitzt, der unwillig ist, den Platz zu räumen. (mehr …)

Tags: , , , , , , ,