Stöckchen – jovelblog

Mit ‘Stöckchen’ getaggte Beiträge

Getränkestöckchen

21.05.2007, 23:35 von bosch | 3 Kommentare

So, noch ungefähr zwei Wochen Urlaubsvertretung – und es wird mal wieder Zeit für ein kleines Stöckchen. Heute kam es unerwartet zu einem kleinen Hitzeausbruch. Daher ist es besonders wichtig, für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen, um der Dehydratisierung vorzubeugen. Also, was wollen wir trinken?

1.) Morgens?
Kaffee, am liebsten schwarz.

2.) Mittags?
Wasser, am liebsten still.

3.) Abends?
Bier, am liebsten gut gekühlt.

4.) Sport?
Wasser, am liebsten nicht zu kühl.

5.) Bester Longdrink?
Campari Orange, am liebsten mit frischgepresstem Orangensaft.

6.) Bestes Bier?
Flensburger Pilsener, am liebsten aus der Bügelflasche.

7.) Bester Wodka?
Grasowka, am liebsten mit dem Grashalm.

8.) Cocktailtime?
Mai Tai, am liebsten mit Captain Morgan.

9.) Bestes Wässerchen?
Volvic, am liebsten pur.

10.) Essen gehen?
Am liebsten mit passendem Getränk.

11.) Mäcces?
Am liebsten gar nicht.

12.) Sterbebett?
Absinth?

13.) Rot oder Weiß?
Sowohl als auch, am liebsten dem Anlass entsprechend.

Dieses Stöckchen werfe ich zur Unterstützung des Long Tails unbekannterweise weiter an die potentiellen Freunde der Flasche Mayers-Notizblog, Hendis Blog, Stephan A. aus B., Reddish Blog und Lelaina. Ich wünsche viel Freude bei der Beantwortung der Getränkefragen.

Obacht KleinKursivgedrucktes: Dies ist ein Gastbeitrag von bosch im Rahmen der Urlaubsvertretung.

Tags: , , , ,

Das Fünfer-Stöckchen

19.05.2007, 14:41 von svensonsan | 3 Kommentare
5
5
uploaded by svenwerk.

Disclaimer: Dieser Beitrag gehört zur „boschblog.de und pop64 schütten den Long-Tail mit Stöckchen zu“ Urlaubsvertretungs-Reihe.

F: Fünf Sachen, die du niemals wissen wolltest.
-Wie Chicken-Wings hergestellt werden.
-Wie Verbrennungen dritten Grades aussehen.
-Wie es in einer Papier-Fabrik aussieht.
-Wie Fußpilz aussieht.
-Mir fällt kein Fünftes ein …

F: Fünf Sachen, die du nicht hast und auch niemals bekommen wirst.
-Zwei Millionen Euro auf dem Konto.
-Kinder, die nur 18 Jahre jünger sind als ich.
-Eine Yacht.
-Ein Baum, der so alt ist, wie ich.
-Ein eigenes Haus.

F: Fünf Sachen, die du möchtest, aber noch nicht hast.
-Eine Million Euro auf dem Konto.
-Kinder.
-Einen Garten
-Ein Aquarium
-Urlaub für einen Monat.

F: Fünf Sachen, die du hast, aber eigentlich nicht möchtest.
-Saldo
-Steuerbescheid
-Strafzettel
-Milli Vanilli CD
-Kaputtes Fahrrad

F: Fünf Sachen, die du zu einer Top-Five ordnen kannst.
Getränke:
-Wasser
-Kaffee
-Becks
-Buttermilch
-Bionade

Das Fünfer-Stöckchen geht weiter an:

Tags: , , , , , , , , , , ,

Tokio Hotel Stöckchen

19.05.2007, 12:19 von svensonsan | 2 Kommentare
Claude VonStroke
Claude VonStroke-In Bed With A Dirty Bird
Tokio Hotel nackt Symboldbild

uploaded by merkley???

Disclaimer: Dieser Beitrag gehört zur „boschblog.de und pop64 schütten den Long-Tail mit Stöckchen zu“ Urlaubsvertretungs-Reihe.

Das Tokio Hotel Stöckchen
mit Antworten von Sven

F: Tokio Hotel, schon mal gehört?
A: Na sicher, die kennt man doch.

F: Wie findest du Tokio Hotel?
A: Einige Songs sind gar nicht so schlecht.

F: Welche Songs von Tokio Hotel kennst du?
A: Äh, jetzt auf die Schnelle? Keinen.

F: Was würdest du für ein Treffen mit Bill und Tom machen?
A: Mich nackt ausziehen und mit Marmelade einschmieren.

F: Warst du schon mal auf einem Tokio Hotel Konzert?
A: Nein

F: Wenn wir deine Nachricht weiterleiten, was wolltest du Tokio Hotel immer schon mal sagen?
A: Was wollt ihr in drei Jahren machen?

Das Stöckchen geht an:
Life is a longplayer
Die Gosch im Urlaub
Pink_Cherry_93
ROCKEN ROLL
und
Winonas Blog

Tags: , , , , , ,

Vatertagsstöckchen

17.05.2007, 14:07 von bosch | 6 Kommentare

Auch am Vatertag wollen wir uns an die gute alte Tradition des Stöckchens erinnern. Daher hier gleich ein paar geeignete Fragen:

1. Wie verlief Deine erste Begegnung mit einem Bollerwagen?

Als Kind bin ich mal von einem Bollerwagen gefallen. Meine Mutter zog diesen so rasant, dass ich mir eine kleine Beule am Kopf zuzog. Traumatische Erinnerungen hat dieses Erlebnis aber nicht bei mir hinterlassen.

2. Hast Du als Kind Deinen Vater zum Vatertag beschenkt?

Mhh, ganz klar, die Mutter bekommt zum Muttertag Blumen, ein selbstgemaltes Bild und ein Kästchen Pralinen. Aber der Vatertag ist ja eigentlich nicht so eine Präsentveranstaltung. Schließlich sind die meisten Väter an diesem Tage auf großer Tour und können die kleinen Aufmerksamkeiten des Nachwuchses gar nicht entgegennehmen.

3. Wie hat Dein Vater seinen Ehrentag gefeiert?

Ehrlich gesagt, ich kann mich nicht daran erinnern, dass mein Vater jemals mit einem Bollerwagen um die Häuser gezogen ist. Vielleicht ganz früh in meiner allerfrühesten Kindheit. Aber auch das kann ich mir kaum vorstellen. Später wurde der freie Feiertag eher für gemeinsame Familienausflüge genutzt. Wenn das Wetter schön war, sind wir ins Freibad gefahren und haben Apfelsaftschorle getrunken.

4. Wie feierst Du den Vatertag?

Gar nicht. Ich genieße den Feiertag, obwohl ich nichts zu feiern habe.

5. Welche Getränke gehören Deiner Meinung nach zur Bollerwagenausstattung?

Für alleinziehende Väter gehört ganz klar eine Kiste gutes Astra auf den Bollerwagen. Von mir aus auch zwei Kisten. Aber wie gesagt, ich feiere ja (noch) nicht.

6. Wie sähe für Dich der perfekte alternative Vatertag aus?

Ein Ausflug aufs Land und dazu ein Glas fettarme H-Milch.
Dieses Stöckchen werfe ich weiter an die folgenden (potentiellen) Väter cheinema, soloblogger, Affekopf, Schampus mit Lachsfisch, Freetagger und MC Winkel.

Obacht KleinKursivgedrucktes: Dies ist ein Gastbeitrag von bosch im Rahmen der Urlaubsvertretung.

Tags: , , ,

Noch eins: Stöckchen 2.0

26.04.2007, 22:14 von jovelstefan | 7 Kommentare

Puh, da fliegt ja gerade einiges an Stöckskes durch die Gegend. Das dritte in zwei Tagen, diesmal vom indiskreten Münsteraner Thomas Knüwer. Es geht um die Web2.0-Gewohnheiten, ein ziemlich einfallsloses Teil, wie ich finde. Aber ich bin auch zu faul, nach dem Urheber zu suchen, um zu meckern, also: (mehr …)

Tags: ,

Stöckchen zur re:publica

26.04.2007, 15:45 von jovelstefan | 2 Kommentare

Gerade zufällig ein Stöckchen beim Thomas gefunden (hattest du mir auch eine Mail geschrieben? Ich überseh sowas ja gerne mal…). Thema re:publica, eigentlich ja schon laaaaange her, aber ich schließ das Thema dann mal schnell und offiziell für dieses Blog ab…

Was war das und wo geht das hin?
Ein schöner Abstecher nach Berlin und das Kennenlernen vieler Leute, die ich schon immer mal kennenlernen wollte. Dazu noch das Kennenlernen vieler Leute, die ich vorher nicht kennenlernen wollte, da ich noch nicht mal ihr Blog kannte. Eigentlich war die re:publica die Realdarstellung von Kommunikation. Trotzdem gemütlich, entspannt, entspannend und anregend. Gegenseitiges Füßelecken auch ein bisschen. Das nächste Jahr kann nur schlechter werden. Da kommen dann mehr Schlipsträger, mehr Kameras, mehr Wichtigtuer.

Wo ist dein Geld und aus welchem Blog hast du es?
Mein Geld haben noch andere. Mein Blog habe ich, aber das hat auch kein Geld. Mh.

In wen hast du dich auf der re-publica verliebt?
In das Internet. Schon wieder.

Warum gibt es so viel Hirnwichserei in den Blogs?
Weil das so einen riesigen Spaß macht.

Wer ist dein Blog-Star und was hat er gesagt?
Stars gibt es noch nicht im deutschen Blogistan. Maximal Themensetzer.

Weiter geht es an:
Och, bedient euch. Ich ping mal explizit die Angela.

Tags: , ,