touch – jovelblog

Mit ‘touch’ getaggte Beiträge

Kopfhörerpuschel

24.08.2008, 22:44 von jovelstefan | 2 Kommentare

Wie nennt man eigentlich diese Dinger, die auf den In-das-Ohr-reinsteck-Kopfhörern draufsitzen? Diese Schaumstoff-Überzieh-Schutz-Anti-Ohrenschmalz-Weichmach-Dinger. Ich nenn die jetzt mal Kopfhörerpuschel, in der Hoffnung, dass ihr wisst, was ich meine (falls jemand die offizielle Bezeichnung kennt, bitte mitteilen!).

Jedenfalls habe ich gerade das Problem, dass diese Kopfhörerpuschel bei meinen iPod-Kopfhörern (nein, nicht die Apple-Originale, sondern Gute…) inzwischen ein wenig ausgeleiert sind und beim Transport außerhalb der Ohren gerne mal abrutschen. Bisher hab ich die in meiner Tasche zwar noch immer wiedergefunden, aber ich befürchte, dass bald auch mal ein Kopfhörerpuschel endgültig verloren geht. Worauf ich hinaus will: Kann man diese Dinger eigentlich irgendwo nachkaufen? Sicherlich auch aus Hygienegründen grundsätzlich interessant. Sind die „One size fits all“ oder sind die größenindividuell auf die jeweiligen Kopfhörer angepasst? Und wenn: wo und wat kost?

Anmerkung: Bin gerade mit der S-Bahn unterwegs und teste zum ersten Mal die iPhone-Wordpress-App. Dazu später mehr in einem dedizierten Artikel. Falls irgendwas bescheiden aussieht, die App ist dran Schuld…

Tags: , , , ,

Bloglesegewohnheiten und iPod touch

02.02.2008, 18:34 von jovelstefan | 9 Kommentare

Wie kriegt man das eigentlich hin, den Feedreader immer auf einem niedrigen Füllstand zu halten? Vor allem, wenn man um die 100 Blogfeeds abonniert hat? Blöde Frage, lesen würde helfen. Dafür hatte ich in letzter Zeit immer weniger von derselben und so zeigte mir der Google Reader immer wieder gerne ein 1000+ bei den neuen Posts an. Lösung war dann meist ein wildes Überfliegen der Posts und dabei habe ich sicher ne Mange interessantes Zeug verpasst.

Seit letzter Woche ist alles anders. Ich bin jetzt Nutzer eines iPod touch. Besitzer noch nicht so richtig, da muss ich meine Mitbewohnerin noch überzeugen, dass sie mit dem neumodischen Technikschnickschnack echt nix anfangen kann und das Gerät besser mir überlässt. Die Entschädigungszahlung hierfür ist noch zu diskutieren. Egal, ich benutze das Teil jedenfalls und bin von meinem ersten Apple Device so begeistert, das glaubt man gar nicht. Sogar das Jailbreaken des Geräts, um die unendliche Welt der iPhone/iPod touch-Anwendungen vordringen zu können, war schon Spaß. Die Bedienung ist grandios, das Display genial, browsen, Videos gucken, twittern, alles ganz wunderbar.

Was hat das jetzt mit dem Feedreader zu tun? Ganz einfach: Ich bin jetzt wirklich always on. Naja, zumindest überall da, wo WLAN durch die Gegend fliegt, aber das ist ja fast überall der Fall. Und so kann ich nun auch überall und jederzeit Blogs lesen, wo zuvor das Notebook deutlich zu unhandlich war. In der Mittagspause, in der Zigarettenpause, beim Fernsehgucken (kommt eh nur Scheiß!), beim Toilettengang, beim Zähneputzen usw. usf. Und ganz besonders: Abends im Bett! Da ist die Mitbewohnerin glücklich, dass ich nicht noch bis in die Nacht am PC hänge, sondern mit ihr zusammen unter die Bettdecke schlüpfe, und ich bin glücklich, weil ich noch twittern, Blogs lesen und mailen kann.

Richtig schick ist dabei, dass die iPhone-Version des Google Readers äußerst komfortabel zu bedienen ist (Google Mail übrigens auch). Mir fallen nur zwei Mängel auf: Kommentieren via iPod ist dann doch recht mühsam, Texte länger als ein Tweet sind auf der Touchscreen-Tastatur dann doch eher anstrengend zu tippen. Und es ärgert das Fehlen eines Flash-Plugins für den MobileSafari, man merkt erst jetzt deutlich, dass Flash durchaus präsent im www ist. Letzteres wird vielleicht ja bald nachgebessert, für ersteres ist meine Lösung: Beitrag markieren (Sternchen klicken) und dann vom PC aus meine 2 Cent dazugeben, wenn es mir denn wichtig ist. Das funktioniert eigentlich recht gut.

Fazit: Ich habe meine Feeds wieder voll im Griff, bekomme alles mit und liebe dieses Gerät schon fast mehr als meine geliebte Wii-Konsole!

Tags: , , , , , , ,